MRI Max-Reger-Institut - Elsa-Reger-Stiftung

Willkommen im Max-Reger-Institut (MRI), der zentralen Reger-Forschungsstätte.


Karikatur von Wilhelm Thielmann (1913)

Regers Leben und Werk einer größeren Öffentlichkeit bekannt zu machen, ist oberstes Ziel des MRI, das dem Fachmann wie dem interessierten Laien gleichermaßen offen steht. Die umfangreiche Sammlung und Bibliothek machen das MRI zu einer Fundgrube für jeden Interessierten.


Aktuelle Mitteilungen

  • Max-Reger-Institut erwirbt Archivschätze

  • Neu erschienen: Reger-Werkausgabe, Band I/6

    Reger-Werkausgabe, Band. I/6, hrsg. von Alexander Becker, Christopher Grafschmidt, Stefan König und Stefanie Steiner-Grage, xxvi, 195 S. + DVD, Carus-Verlag 2014, CV 52.806 (EUR 188,00)

  • Nachlass Professor Dr. Hermann J. Busch

    Aus dem Nachlass des Reger-Forschers und Organisten Professor Dr. Hermann J. Busch (1943–2010) konnte das Max-Reger-Institut am 4. Juli einen interessanten Teil in sein Archiv übernehmen. Neben Büchern, Musikalien, Langspielplatten und CDs ist das interessanteste Konvolut eine umfangreiche Fotokopiensammlung aus der Zeitschrift Urania, die in deutschen Bibliotheken nur einmal vollständig nachgewiesen ist. Die Fotokopien können natürlich gerne nach Terminabsprache konsultiert werden. Hermann J. Busch war Professor für Musikwissenschaft an der Universität Siegen und von 1973 bis 1993 Chefredakteur der Zeitschrift Ars Organi.

  • Aufnahme online verfügbar: Das Dies Irae aus dem Requiem WoO V/9

    Christuskirche Karlsruhe, 11. Mai 2014.
    Carsten Wiebusch (Musikalische Leitung), Katharina Persicke (Sopran), Tamara Gura (Alt), Ferdinand von Bothmer (Tenor), Florian Plock (Bass), Oratorienchor Karlsruhe an der Christuskirche, Kammerchor der Christuskirche, Kammerphilharmonie Karlsruhe.
    Mit freundlicher Genehmigung der Interpreten.

    Die Aufnahme ist bei Vimeo verfügbar.

Aktuelle Veranstaltungen

  • 16. November 2014 bis Mai 2015, Museum für Sepulkralkultur in Kassel

    Gemeinschaftausstellung von AsKI-Instituten: DIE VERWANDLUNG — Sterben und Trauer 1914-1918
    Ausstellungseinheit des Max-Reger-Instituts mit Hör-Stele.

  • Mittwoch, 18. März 2015, 19:30 Uhr, Hochschule für Musik Karlsruhe

    Frühjahreskonzert des Max-Reger-Instituts
    Beim diesjährigen Frühjahrskonzert stellt Professor Dr. Siegfried Mauser, Rektor der Universität Mozarteum Salzburg und Kuratoriumsmitglied des Max-Reger-Instituts Karlsruhe, »Nachtstücke« aus rund 150 Jahren zueinander in Beziehung; im Zentrum stehen dabei Max Regers Träume am Kamin op. 143.
    In Kooperation mit der Hochschule für Musik Karlsruhe.

Vergangene Veranstaltungen finden Sie im Veranstaltungsarchiv.

 
 
 

Top-News


www.reger2016.de

www.reger2016.de online!
Das Max-Reger-Institut bietet eine Service-Homepage www.reger2016.de an, die bereits jetzt schon alle Reger-relevanten Veranstaltungen sammeln möchte – besonders im Jubiläums-Jahr 2016 werden viele Veranstaltungen vermutet, sodass geneigte Interessenten nun leicht den Überblick behalten können.


Neue Publikationen


Reger-Werkausgabe, Vol. I/6: Orgelstücke II

Reger-Werkausgabe, Band I/6: Orgelstücke II
Herausgegeben von Alexander Becker, Christopher Grafschmidt, Stefan König und Stefanie Steiner-Grage
xxvi, 195 S. + DVD, Carus-Verlag 2014, CV 52.806 (EUR 188,00)

Die weiteren Bände der RWA finden sie im Bereich Notenveröffentlichungen.


Reger-Studien 9. Konfession – Werk – Interpretation. Perspektiven der Orgelmusik Max Regers. Kongressbericht Mainz 2012

Reger-Studien 9. Konfession – Werk – Interpretation. Perspektiven der Orgelmusik Max Regers. Kongressbericht Mainz 2012
hrsg. von Jürgen Schaarwächter (Schriftenreihe, Bd. XXIII), 356 S., DVD. Carus-Verlag 2013, CV 24.331 (EUR 34,80).